Wasserqualität Bern - So gut ist das Trinkwasser in Bern

Image by <a href="https://pixabay.com/users/csr_ch-9840180/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=4236334">Christophe Schindler</a> from <a href="https://pixabay.com/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=4236334">Pixabay</a>Das Trinkwasser in Bern, der Bundesstadt der Schweiz und de facto deren Hauptstadt, genügt hohen Qualitätsansprüchen, denn der Wasserversorger Bern (WVRB, Wasserverbund Region Bern) hat frühzeitig Maßnahmen zu dessen Schutz ergriffen. Dabei versorgt der WVRB über 210.000 Menschen in Bern nebst den umliegenden Gemeinden mit Trinkwasser. Die Trinkwasserfeinverteilung und die öffentlichen Brunnen fallen jedoch in den Zuständigkeitsbereich des EWB (Energie Wasser Bern).

  • Der WVRB investiert viel in einen präventiven Grundwasserschutz und überwacht die Trinkwasserqualität kontinuierlich.
  • Für die mikrobiologischen und chemisch-physikalischen Wasseruntersuchungen nutzt der Wasserverbund Analysegeräte. Das Stadtlabor in Bern entnimmt und analysiert an jedem Arbeitstag Wasserproben.
  • Zusätzlich werden in Becken Elritzen gehalten, das sind kleine Fische aus der Familie der Karpfen. Da diese Fische extrem empfindlich auf die kleinsten Veränderungen in Bezug auf die Wasserqualität reagieren, dienen diese als ein weiteres, perfektes, natürliches Frühwarnsystem.
  • Außerdem wurde in den Wasser-Schutzzonen, die landwirtschaftliche Nutzung stark eingeschränkt, um den hohen Trinkwasseransprüchen zu genügen.

Wasserverteilung in Bern

Sämtliche städtischen Liegenschaften sind an das Wassernetz von EWB (Energie Wasser Bern) angeschlossen. Das dient der Verteilung von Trink-, Lösch- und Brauchwasser von den jeweiligen Reservoirs und den Pumpwerken an Haushalte, Brandschutzsysteme, Gewerbe und Industrie. Die EWB Bern hält das städtische Wassernetz durch Sanierungs-, Kontroll- und Erweiterungsarbeiten in einem dauerhaft guten Zustand. Das sorgt für eine konstant gute Wasserqualität.


 

Wasser trinken in Bern, das Trinkwasser aus dem Wasserhahn

  • Der Wasserversorger Bern, WVRG, versorgt zusammen mit dem EWB die Kunden mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Der Wasserversorger hat zahlreiche Anlagen, um Wasser zu gewinnen, zu speichern und aufzubereiten.
  • Dabei gilt das Leitungswasser in Bern als besonders gut.
  • Das streng kontrollierte, natürliche Wasser enthält viele wertvollen Mineralien und sein Geschmack wird von den Kunden als besonders gut empfunden.
  • Das ist auch der Grund, warum 65 Prozent der Berner mehrmals täglich Kranwasser trinken.
  • Wer das tut, spart sich das Schleppen von Mineralwasserkästen oder den Plastikflaschen aus dem Supermarkt.
  • So wird das Trinkwasser jederzeit kostengünstig direkt in den eigenen Wohnbereich geliefert.
  • Das geschieht ganz ohne lange Transportwege, verursacht keinen Plastikmüll und schont die Umwelt wirkungsvoll.
  • Die Bereitstellung des Leitungswassers bedarf nur eines Tausendstels der Energie, die Mineralwasser benötigt.
  • Wer sein Lebenselixier direkt aus der Leitung genießt, schont sowohl die Umwelt als auch den eigenen Geldbeutel.

Trinkwasser aus den öffentlichen Brunnen

EWB pflegt im Auftrag der Stadt 102 Brunnen, von denen alleine 36 in der Innenstadt liegen. Durch eine regelmäßige Pflege und den kompletten Verzicht auf chemische Reinigungsmittel und Inhaltsstoffe, kann jeder selbst aus diesen 36 Brunnen im Innenstadtbereich, gesundes, sauberes Trinkwasser genießen. Für die Berner Bevölkerung ist das eine Selbstverständlichkeit, für Touristen jedoch ein absolutes Novum.

Die Wasserqualität im Fokus

  • Der Trinkwasserbedarf von Bern wird mit Grundwasser aus dem Aaretal und dem Emmental abgedeckt.
  • Das Grundwasser zeichnet sich dabei durch ungewöhnliche Reinheit aus, sodass dieses nicht aufbereitet werden muss.
  • Dieses saubere Wasser wird in einem Reservoir gesammelt und dann an die Verbraucher weitergeleitet.
  • Die Wasserversorgungsunternehmen sind für die Wasserqualität bis zum Hauszähler oder Wohnungsanschluss verantwortlich.

 

Achtung!

Für die Einwandfreiheit und Sauberkeit der Rohrleitungen, Armaturen, Wasserhähne usw. ist jedoch der Haus- oder Wohnungseigentümer zuständig. Daher können auf diesen letzten Metern Verunreinigungen in das Hahnenwasser gelangen. Hierzu zählen beispielsweise mikrobiologische Verunreinigungen wie Legionellen oder Kolibakterien. Aber auch durch veraltete Leitungen oder schlechte Wartung der Wasseranlage können gefährliche Stoffe (z.B. Schwermetalle) in das Wasser gelangen. Daher empfiehlt sich besonders für Risikogruppen eine regelmäßige, in Eigenregie durchgeführte Wasseranalyse.

Die Wasseranalyse in Bern, diese Werte können sich sehen lassen

Da die Wasserversorgung von Bern aus drei Fassungsgebieten Aaretal (Belpau), Emmental und Kiesen stammt, ist die Wasserzusammensetzung in den einzelnen Stadtgebieten etwas unterschiedlich. Die Unterschiede beruhen auf der Bodenbeschaffenheit, jahreszeitlichen Einflüssen und der Mächtigkeit des jeweiligen Wasservorkommens. So sind die folgenden Angaben Minimal- und Maximalwerte, deren Übergänge in der Stadt fließend sind. Doch diese Werte können es auch mit jedem Mineralwasser aufnehmen.

  • Magnesium: 5,4 mg/l -9,7 mg/l
  • Calcium: 64mg/l - 73 mg/l
  • Natrium: 3,5 mg/l - 4.5 mg/l
  • Nitratgehalt: 4,8 mg - 6,0 mg/l
  • pH-Wert: 17,6 - 7,7
  • Die Wasserhärte in Bern liegt zwischen 20 fh (11 dh) -30 fh (17 dh).

 

Zugrunde liegende Quellen:

Wasserqualität Bern - So gut ist das Trinkwasser in Bern

Image by <a href="https://pixabay.com/users/csr_ch-9840180/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=4236334">Christophe Schindler</a> from <a href="https://pixabay.com/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=4236334">Pixabay</a>Das Trinkwasser in Bern, der Bundesstadt der Schweiz und de facto deren Hauptstadt, genügt hohen Qualitätsansprüchen, denn der Wasserversorger Bern (WVRB, Wasserverbund Region Bern) hat frühzeitig Maßnahmen zu dessen Schutz ergriffen. Dabei versorgt der WVRB über 210.000 Menschen in Bern nebst den umliegenden Gemeinden mit Trinkwasser. Die Trinkwasserfeinverteilung und die öffentlichen Brunnen fallen jedoch in den Zuständigkeitsbereich des EWB (Energie Wasser Bern).

  • Der WVRB investiert viel in einen präventiven Grundwasserschutz und überwacht die Trinkwasserqualität kontinuierlich.
  • Für die mikrobiologischen und chemisch-physikalischen Wasseruntersuchungen nutzt der Wasserverbund Analysegeräte. Das Stadtlabor in Bern entnimmt und analysiert an jedem Arbeitstag Wasserproben.
  • Zusätzlich werden in Becken Elritzen gehalten, das sind kleine Fische aus der Familie der Karpfen. Da diese Fische extrem empfindlich auf die kleinsten Veränderungen in Bezug auf die Wasserqualität reagieren, dienen diese als ein weiteres, perfektes, natürliches Frühwarnsystem.
  • Außerdem wurde in den Wasser-Schutzzonen, die landwirtschaftliche Nutzung stark eingeschränkt, um den hohen Trinkwasseransprüchen zu genügen.

Wasserverteilung in Bern

Sämtliche städtischen Liegenschaften sind an das Wassernetz von EWB (Energie Wasser Bern) angeschlossen. Das dient der Verteilung von Trink-, Lösch- und Brauchwasser von den jeweiligen Reservoirs und den Pumpwerken an Haushalte, Brandschutzsysteme, Gewerbe und Industrie. Die EWB Bern hält das städtische Wassernetz durch Sanierungs-, Kontroll- und Erweiterungsarbeiten in einem dauerhaft guten Zustand. Das sorgt für eine konstant gute Wasserqualität.


 

Wasser trinken in Bern, das Trinkwasser aus dem Wasserhahn

  • Der Wasserversorger Bern, WVRG, versorgt zusammen mit dem EWB die Kunden mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Der Wasserversorger hat zahlreiche Anlagen, um Wasser zu gewinnen, zu speichern und aufzubereiten.
  • Dabei gilt das Leitungswasser in Bern als besonders gut.
  • Das streng kontrollierte, natürliche Wasser enthält viele wertvollen Mineralien und sein Geschmack wird von den Kunden als besonders gut empfunden.
  • Das ist auch der Grund, warum 65 Prozent der Berner mehrmals täglich Kranwasser trinken.
  • Wer das tut, spart sich das Schleppen von Mineralwasserkästen oder den Plastikflaschen aus dem Supermarkt.
  • So wird das Trinkwasser jederzeit kostengünstig direkt in den eigenen Wohnbereich geliefert.
  • Das geschieht ganz ohne lange Transportwege, verursacht keinen Plastikmüll und schont die Umwelt wirkungsvoll.
  • Die Bereitstellung des Leitungswassers bedarf nur eines Tausendstels der Energie, die Mineralwasser benötigt.
  • Wer sein Lebenselixier direkt aus der Leitung genießt, schont sowohl die Umwelt als auch den eigenen Geldbeutel.

Trinkwasser aus den öffentlichen Brunnen

EWB pflegt im Auftrag der Stadt 102 Brunnen, von denen alleine 36 in der Innenstadt liegen. Durch eine regelmäßige Pflege und den kompletten Verzicht auf chemische Reinigungsmittel und Inhaltsstoffe, kann jeder selbst aus diesen 36 Brunnen im Innenstadtbereich, gesundes, sauberes Trinkwasser genießen. Für die Berner Bevölkerung ist das eine Selbstverständlichkeit, für Touristen jedoch ein absolutes Novum.

Die Wasserqualität im Fokus

  • Der Trinkwasserbedarf von Bern wird mit Grundwasser aus dem Aaretal und dem Emmental abgedeckt.
  • Das Grundwasser zeichnet sich dabei durch ungewöhnliche Reinheit aus, sodass dieses nicht aufbereitet werden muss.
  • Dieses saubere Wasser wird in einem Reservoir gesammelt und dann an die Verbraucher weitergeleitet.
  • Die Wasserversorgungsunternehmen sind für die Wasserqualität bis zum Hauszähler oder Wohnungsanschluss verantwortlich.

 

Achtung!

Für die Einwandfreiheit und Sauberkeit der Rohrleitungen, Armaturen, Wasserhähne usw. ist jedoch der Haus- oder Wohnungseigentümer zuständig. Daher können auf diesen letzten Metern Verunreinigungen in das Hahnenwasser gelangen. Hierzu zählen beispielsweise mikrobiologische Verunreinigungen wie Legionellen oder Kolibakterien. Aber auch durch veraltete Leitungen oder schlechte Wartung der Wasseranlage können gefährliche Stoffe (z.B. Schwermetalle) in das Wasser gelangen. Daher empfiehlt sich besonders für Risikogruppen eine regelmäßige, in Eigenregie durchgeführte Wasseranalyse.

Die Wasseranalyse in Bern, diese Werte können sich sehen lassen

Da die Wasserversorgung von Bern aus drei Fassungsgebieten Aaretal (Belpau), Emmental und Kiesen stammt, ist die Wasserzusammensetzung in den einzelnen Stadtgebieten etwas unterschiedlich. Die Unterschiede beruhen auf der Bodenbeschaffenheit, jahreszeitlichen Einflüssen und der Mächtigkeit des jeweiligen Wasservorkommens. So sind die folgenden Angaben Minimal- und Maximalwerte, deren Übergänge in der Stadt fließend sind. Doch diese Werte können es auch mit jedem Mineralwasser aufnehmen.

  • Magnesium: 5,4 mg/l -9,7 mg/l
  • Calcium: 64mg/l - 73 mg/l
  • Natrium: 3,5 mg/l - 4.5 mg/l
  • Nitratgehalt: 4,8 mg - 6,0 mg/l
  • pH-Wert: 17,6 - 7,7
  • Die Wasserhärte in Bern liegt zwischen 20 fh (11 dh) -30 fh (17 dh).

 

Zugrunde liegende Quellen:

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wassertest Bakterien Wassertest Bakterien
Um eine einwandfreie Wasserhygiene zu gewährleisten kann ein Wassertest sinnvoll sein. Bakterien können auf die verschiedensten Arten ins Leitungswasser gelangen und so eine potenzielle Gefahr darstellen. Besonders die Gesamtkeimzahl im...
CHF 99.00
Legionellen Test Legionellen Test
Für viele Mehrfamilienhäuser ist ein Legionellen Test Pflicht. Dies liegt daran, dass Legionellen beim Menschen schwerwiegende Krankheiten auslösen können. Testen daher auch Sie Ihr Wasser auf Legionellen! Warum ist ein Legionellen Test...
CHF 94.00
Wasseranalyse Baby Wasseranalyse Baby
Mit der Wasseranalyse Baby ermitteln Sie schnell und einfach, ob Ihr Leitungswasser zur Zubereitung von Babynahrung geeignet ist. Denn einige Parameter, die im Trinkwasser vorkommen können, sind besonders gefährlich für Säuglinge und...
CHF 87.00
Wassertest Opti Wassertest Opti
Testen Sie Ihr Wasser mit dem Wassertest Opti und tragen Sie so zu einer verbesserten Wasserhygiene bei. Ihr Wasser wird im Labor auf toxische Schwermetalle untersucht, außerdem werden Nährstoffe erfasst und die Wasserhärte ermittelt....
CHF 89.00
Wassertest Ideal Wassertest Ideal
Der Wassertest Ideal testet Ihr Leitungswasser u.a. auf korrosionshinweisende Inhaltsstoffe und mögliche Schadstoffe, die insbesondere durch das Rohrleitungsmaterial in Ihr Trinkwasser gelangen können. Warum sollte ein Wassertest mit...
CHF 79.00
Wassertest Brunnen Opti Wassertest Brunnen Opti
Die Laboranalyse für Ihr Brunnenwasser ermittelt relevante chemische Inhaltsstoffe. Durch natürliche und menschliche Einflüsse (Klima, Landwirtschaft, Gesteine und Industrie) gelangen zahlreiche Stoffe, wie Nitrat, Mangan oder Ammonium,...
CHF 97.00