Corona und Trinkwasser: Keine Übertragung nachgewiesen!

Image by <a href="https://pixabay.com/users/Pezibear-526143/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=5274107">Pezibear</a> from <a href="https://pixabay.com/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=5274107">Pixabay</a>Die Corona Virus (COVID-19) Pandemie beeinflusst, beschäftigt und beeinträchtigt unsere heutige Gesellschaft und unser tägliches Leben mit einer bis jetzt noch nie dagewesenen, globalen Intensität. Von Reiseverboten, Schul- und Geschäftsschliessungen bis hin zu Ausgangsverboten und Quarantänen sind wir im Jahr 2020 bis jetzt betroffen gewesen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt arbeiten nicht nur an einem Impfstoff, sondern sie versuchen auch die Übertragung zu verstehen.

Laut der amerikanischen Umweltschutzbehörde (United States Environmental Protection Agency, EPA) und der Weltgesundheitsbehörde (WHO) wurden bis jetzt noch keine Corona Viren im Trinkwasser gefunden. Auch wird darauf hingewiesen, dass die Übertragungswahrscheinlichkeit auf diesem Wege als gering eingestuft wird. Corona Viren wurden bis jetzt lediglich in einem Fluss in Norditalien nachgewiesen (Rimoldi SG, Stefani F, Gigantiello A, Polesello S, Comandatore F, Mileto D, et al. Presence and vitality of SARS-CoV-2 virus in wastewaters and rivers. medRxiv. 2020:2020.05.01.20086009). Die Viren stammen vermutlich von unbehandeltem Abwasser, welches in den Fluss geleitet wurde. Es gibt jedoch keine bestätigten Infektionen auf Grund dieser im Fluss gefundenen Viren.

Vermehrt Legionellen im Trinkwasser aufgrund der Krise

Legionellen können sich am besten vermehren, wenn die Wasserleitung lange nicht verwendet wird. Auf Grund des Lockdowns während der ersten Corona-Welle gab es dies vermehrt in Betriebs- und Freizeiteinrichtungen. Wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfiehlt, sollten Leitungen gut gespült werden wenn diese länger nicht im Gebrauch waren.

Um sicher zu gehen, dass Ihre Wasserleitung und Ihr Trinkwasser nicht kontaminiert und frei von Legionellen sind, bieten wir Ihnen eine professionelle Analyse Ihres Wassers an.


 

Weiterführende Artikel:

EPA – United States Environmental Protection Policy

World Health Organization

WHO Informationen über Trinkwasser, Hygiene und Abwasser in Bezug auf Corona

Informationen zu Legionellen vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Corona und Trinkwasser: Keine Übertragung nachgewiesen!

Image by <a href="https://pixabay.com/users/Pezibear-526143/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=5274107">Pezibear</a> from <a href="https://pixabay.com/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=5274107">Pixabay</a>Die Corona Virus (COVID-19) Pandemie beeinflusst, beschäftigt und beeinträchtigt unsere heutige Gesellschaft und unser tägliches Leben mit einer bis jetzt noch nie dagewesenen, globalen Intensität. Von Reiseverboten, Schul- und Geschäftsschliessungen bis hin zu Ausgangsverboten und Quarantänen sind wir im Jahr 2020 bis jetzt betroffen gewesen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt arbeiten nicht nur an einem Impfstoff, sondern sie versuchen auch die Übertragung zu verstehen.

Laut der amerikanischen Umweltschutzbehörde (United States Environmental Protection Agency, EPA) und der Weltgesundheitsbehörde (WHO) wurden bis jetzt noch keine Corona Viren im Trinkwasser gefunden. Auch wird darauf hingewiesen, dass die Übertragungswahrscheinlichkeit auf diesem Wege als gering eingestuft wird. Corona Viren wurden bis jetzt lediglich in einem Fluss in Norditalien nachgewiesen (Rimoldi SG, Stefani F, Gigantiello A, Polesello S, Comandatore F, Mileto D, et al. Presence and vitality of SARS-CoV-2 virus in wastewaters and rivers. medRxiv. 2020:2020.05.01.20086009). Die Viren stammen vermutlich von unbehandeltem Abwasser, welches in den Fluss geleitet wurde. Es gibt jedoch keine bestätigten Infektionen auf Grund dieser im Fluss gefundenen Viren.

Vermehrt Legionellen im Trinkwasser aufgrund der Krise

Legionellen können sich am besten vermehren, wenn die Wasserleitung lange nicht verwendet wird. Auf Grund des Lockdowns während der ersten Corona-Welle gab es dies vermehrt in Betriebs- und Freizeiteinrichtungen. Wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfiehlt, sollten Leitungen gut gespült werden wenn diese länger nicht im Gebrauch waren.

Um sicher zu gehen, dass Ihre Wasserleitung und Ihr Trinkwasser nicht kontaminiert und frei von Legionellen sind, bieten wir Ihnen eine professionelle Analyse Ihres Wassers an.


 

Weiterführende Artikel:

EPA – United States Environmental Protection Policy

World Health Organization

WHO Informationen über Trinkwasser, Hygiene und Abwasser in Bezug auf Corona

Informationen zu Legionellen vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wassertest Bakterien Wassertest Bakterien
Um eine einwandfreie Wasserhygiene zu gewährleisten kann ein Wassertest sinnvoll sein. Bakterien können auf die verschiedensten Arten ins Leitungswasser gelangen und so eine potenzielle Gefahr darstellen. Besonders die Gesamtkeimzahl im...
CHF 99.00
Legionellen Test Legionellen Test
Für viele Mehrfamilienhäuser ist ein Legionellen Test Pflicht. Dies liegt daran, dass Legionellen beim Menschen schwerwiegende Krankheiten auslösen können. Testen daher auch Sie Ihr Wasser auf Legionellen! Warum ist ein Legionellen Test...
CHF 94.00
Wasseranalyse Baby Wasseranalyse Baby
Mit der Wasseranalyse Baby ermitteln Sie schnell und einfach, ob Ihr Leitungswasser zur Zubereitung von Babynahrung geeignet ist. Denn einige Parameter, die im Trinkwasser vorkommen können, sind besonders gefährlich für Säuglinge und...
CHF 87.00
Wassertest Brunnen Opti Wassertest Brunnen Opti
Die Laboranalyse für Ihr Brunnenwasser ermittelt relevante chemische Inhaltsstoffe. Durch natürliche und menschliche Einflüsse (Klima, Landwirtschaft, Gesteine und Industrie) gelangen zahlreiche Stoffe, wie Nitrat, Mangan oder Ammonium,...
CHF 97.00